Augenuntersuchung

 

Augen Check-UP

 

 

Liebe Patient/in,

 


die meisten Informationen erreichen uns über die Augen solange sie gesund sind. Gutes Sehen ist nicht selbstverständlich. Deshalb lohnt es sich den Augen besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. 
 

Denn ein gesundes Auge erlaubt uns sichere Mobilität – sei es mit dem Fahrrad, dem Auto oder auch den Rollerskates. Und wer wünscht sich nicht lebenslange Freude beim Lesen? Ein Besuch beim Augenarzt schafft Klarheit.

Je früher Augenerkrankungen erkannt werden desto besser sind die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung. Nehmen Sie daher die Angebote zur Vorsorge beim Augenarzt wahr. Ich werde Sie individuell beraten welche Untersuchungen für Sie im Besonderen sinnvoll sind. Augenerkrankungen, die noch vor wenigen Jahren nicht behandelbar waren, haben heute eine deutlich bessere Prognose.

Gehen Sie zur regelmäßigen Vorsorge zum Augenarzt – für die Gesundheit Ihrer Augen!

Empfehlung Ihrer Augenarzt:


Amblyopievorsorge               zur Früherkennung von Schielen und Fehlsichtigkeit
                                                                 • mit 31-42 Monaten bei allen Kindern
                                                                 • mit 6 Monaten bei erhöhtem Risiko                                                                                                      (Vorerkrankungen in der Familie)

Früherkennung des  Glaukoms (Grüner Star)                                             

zur Verhinderung von vermeidbarem Sehverlust (Risiko steigt mit dem Alter)
• ab dem 40. Lebensjahr
• ab dem 30. Lebensjahr für dunkelhäutige Patienten
• für jeden Patienten mit Verwandten 1. Grades, die unter Grünem Star leiden

Netzhautvorsorge-Untersuchung

zur Verhinderung von Netzhautablösungen
• jährlich für Kurzsichtige (ab 3 Dioptrien) jeden Alters

AMD-Früherkennungs-untersuchung

zur Verhinderung schleichender Sehverschlechterung (Risiko steigt mit dem Alter)
• ab dem 60. Lebensjahr

Augenarzt-Check für Verkehrsteilnehmer

zur Vermeidung von Gefahrensituationen
• ab dem 40. Lebensjahr